Sarg

Erlebnisse beim Bestatter: „So wie man kommt, so geht man auch”

11.01.2018 / Bestattungsunternehmen

Was erwartet man von einem Bestattungsunternehmen? Ist es wie im Krimi – kühl, ruhig, etwas gespenstisch? Oder eher nüchtern, mit einem Anflug von schwarzem Humor, ganz wie in der US-Serie „Six Feet Under“? Susanne Jennen, Marketingfachfrau von den Monuta Versicherungen hat während ihres Bestatterpraktikums beim Bestattungshaus „aus dem Siepen“ einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Ihre Erfahrungen hat sie in einem Tagebuch festgehalten.

Tag 1 - Sonntag: Was wird mich erwarten?

Lesen Sie hier weiter

Tag 2 - Ein Unternehmen wie jedes andere

Lesen Sie hier weiter

Tag 3 - Die Leichenstarre ist ein Mythos

Lesen Sie hier weiter

Tag 4 - „Opa ist gestorben“

Lesen Sie hier weiter

Tag 5 - Sterben ohne Totenschein verboten

Lesen Sie hier weiter

Tag 6 - „Trauernde tun die seltsamsten Dinge“

Lesen Sie hier weiter