Bestattungsverfügung - Der letzte Wunsch

13.02.2020 / Bestattungen & Friedhof, Vorsorge

Wenn ich mal sterbe, wer weiß dann, was ich gewollt hätte? Die Wünsche in einer Bestattungsverfügung festzuhalten, entlastet die Angehörigen.

Auch wenn unsere Gedanken natürlich nicht tagtäglich um das Thema Tod kreisen, wissen wir alle: der Tod ist unumgänglich. Und wenn wir ehrlich sind, haben wir alle schon einmal darüber nachgedacht, wie die eigene Beerdigung wohl aussehen könnte. Welche Musik dort gespielt wird, wer alles kommen wird und wer wohl weinen wird. Auch die Vorstellung von einem bunten Fest, welches das Leben feiert und nicht den Tod betrauert, hatte der ein oder andere schon einmal. 

Aber unsere Wünsche in einer Bestattungsverfügung festgehalten haben wir dann doch nicht. Zu makaber klingt die Vorstellung von einem durchgeplanten Fest, zu abschreckend ist der Gedanke sich damit auseinanderzusetzen. Doch die Möglichkeit, die Hinterbliebenen im Ernstfall in solch einer emotionalen Ausnahmesituation nicht noch zusätzlich zu belasten, sollten wir nutzen. Viele Entscheidungen müssen getroffen werden. Wünsche, die vorher nie laut ausgesprochen wurden, können von den Angehörigen nur vermutet werden. Hätte sie eine Feuerbestattung gewollt, in welchem Ort wollte sie eigentlich beerdigt werden, wäre sie lieber im engsten Kreis oder im Beisein aller Bekannten und Nachbarn bestattet worden? Auch der Zeitdruck belastet die Hinterbliebenen, um rationale Entscheidung treffen zu können. 

Die eigene Bestattung planen

Doch wie plane ich eigentlich meine Bestattung? Zunächst einmal ist die Auseinandersetzung damit vor allem eine Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen und dem letzten Willen. Wie oft hat man es schon in Filmen gesehen oder vielleicht sogar selbst mitbekommen müssen: auch in Sachen Beerdigung und Trauerfeier kann es bei den Hinterbliebenden zu unangenehmen Konflikten kommen. Diskussionen, die man bereits im Vorfeld unter durchaus milderen Umständen besprechen und somit spätere Streitigkeiten verhindern kann. 

Die Bestattungsverfügung

Die Bestattungsverfügung ist eine Erklärung eines lebenden Menschen, wie mit seinem Körper nach dem Tod verfahren werden soll. Unter juristischen Gesichtspunkten handelt es sich um eine Willenserklärung. 

"Liebe Tochter, lieber Sohn, liebe Ehefrau, lieber Ehemann, dies ist meine Bestattungsverfügung und hier habe ich meinen letzten Wunsch festgehalten."

Mit einer heißen Tasse Tee oder einem kühlen Glas Wasser führt die gedankliche Reise durch den letzten Tag. Beginnend mit der Bestattungsart bis hin zum Blumenschmuck kann alles vorher entschieden werden. Die grundsätzliche Entscheidung ob Erd- oder Feuerbestattung hat für viele auch eine symbolische Bedeutung. Kann ich es mir vorstellen, einmal verbrannt zu werden? Möchte ich, dass meine Hinterbliebenen die Grabpflege übernehmen? Auch Details zur Bekleidung können bereits vorher festgehalten werden. Vielleicht gibt es einen besonderen Anzug oder ein tolles Kleid verbunden mit schönen Erinnerungen. 

Bestattungsverfügung Kostenloser Download

Wer übernimmt die Kosten?

Leider sind auch die zu übernehmenden Kosten ein großes Thema und stellen für einige Hinterbliebene eine große Belastung dar. Viele rechnen nicht damit, wie teuer eine Bestattung werden kann. 8.000 Euro für eine Beerdigung zahlen zu müssen, stellt leider keine Ausnahme dar. Es ist von Vorteil zusätzlich zur Bestattungsverfügung auch hier rechtzeitig vorzusorgen und die Trauernden nicht finanziell zu belasten. Auch wenn eine Sterbegeldversicherung zu Lebzeiten nicht gerade attraktiv klingt, ist sie für Angehörige nicht nur einen finanzielle Entlastung, sondern auch eine wichtige Hilfe in Richtung Trauerbewältigung.

Ein wichtiger Abschied

Die Planung einer Beisetzung sollte die engsten Angehörigen in einer ohnehin schwierigen Situation nicht noch zusätzlich belasten. Eine schöne und harmonische Bestattung steht symbolisch für einen würdevollen Abschied. Und auch wenn es schwierig ist, sich noch zu Lebzeiten mit dem letzten Fest, der letzten Reise zu beschäftigen, ist es doch eine nachhaltige Entscheidung, die viele Probleme verhindern kann.

Auch wir verwenden Cookies, um Ihnen die Benutzung der Website zu erleichtern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zu unseren Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung   Datenschutz/Cookies   Impressum