Error loading Partial View script (file: ~/Views/MacroPartials/Script RichSnippet Article.cshtml)

Befragung: Kunden empfehlen die Monuta weiter

06.12.2016 / Umfragen, Auszeichnungen

Düsseldorf, 6. Dezember 2016. Das Ergebnis der aktuellen Monuta Kundenbefragung kann sich sehen lassen: Insgesamt 82 Prozent der teilnehmenden Kunden zeigen sich mit den Leistungen der Monuta zufrieden oder sehr zufrieden. Die Befragung stützt sich auf den sogenannten Net Promoter Score (NPS), der die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Kunde eine Weiterempfehlung für einen Anbieter oder ein Produkt ausspricht, misst. Die Monuta erreichte hier einen Wert von +30. Zum Vergleich: Für Unternehmen aus der Finanzbranche wird eine Wertung zwischen 0 und 10 bereits als positiv erachtet.

„Wir freuen uns, dass unsere Kunden die Monuta Trauerfall-Vorsorge weiterempfehlen würden und danken Ihnen für Ihr Vertrauen“, erklärt Kai Göttker, Direktor Vertrieb bei den Monuta Versicherungen. „Gleichzeitig nehmen wir das Ergebnis aber auch als Ansporn, um an den Kritikpunkten zu arbeiten und unsere Leistungen bei Produkt und Service im Sinne unserer Kunden stetig weiter zu verbessern.“

Gutes Gesamtpaket kann überzeugen

Im Rahmen der Befragung wurden die Kunden um ihre Einschätzung zu verschiedenen Aspekten gebeten und sollten beurteilen, welche Erfahrungen positiv waren und in welchen Punkten sie noch Verbesserungspotential sehen. Als besonders positiv wurde von den befragten Kunden das Angebot von kostenlosen Vorsorgedokumenten für Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Sorgerechtsverfügung und Testament bewertet. Außerdem wurden das Preis-Leistungs-Verhältnis und die freundliche Beratung durch den Kundenservice gelobt.

Die günstigen Prämien spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. „Die Versicherung ist auch mit Sozialgeld noch bezahlbar“. Hinzu kommen die „schnelle Bearbeitung des Antrages, eine problemlose Kommunikation und gute Leistungen.“ Die Monuta Trauerfall-Vorsorge wird als „gutes Gesamtpaket, leicht verständlich und bezahlbar“ beschrieben.

Konstruktiver Umgang mit Verbesserungsvorschlägen

Ebenso wichtig wie die positiven Bewertungen sind für die Monuta die von den Kunden geäußerten Kritikpunkte. So sieht der Versicherer beispielsweise Verbesserungspotenzial in der Kundenbertreuung direkt nach dem Vertragsabschluss. Künftig soll jeder neue Versicherungsnehmer umgehend nach Abschluß noch einmal kontaktiert werden, um mögliche offene Fragen mit dem Kundenservice klären zu können.

Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse der Befragung auch, dass bei Kunden noch mehr Aufklärungsbedarf über das Produkt der Trauerfall-Vorsorge besteht: „Ich bin der Meinung, dass man mindestens genauso gut einfach nur Geld beiseitelegen kann, damit die Angehörigen das Begräbnis bezahlen können“, erklärt ein Kunde. Dabei bleiben die Vorzüge einer Sterbegeldversicherungen gegenüber einem Sparbuch oder zurückgelegtem Geld außer Acht. Unter anderem zählt diese zum Schonvermögen und darf beispielweise nicht zur Deckung eventuell anfallender Pflegekosten herangezogen werden. Der Versicherte kann sich darauf verlassen, dass die versicherte Summe im Trauerfall auch zur Verfügung steht, um seine Angehörigen finanziell zu entlasten. Diese Garantie gilt selbst dann, wenn der Kunde erst einen kleinen Teil der Versicherungssumme eingezahlt hat. Diese Informationen sollen dem Kunden zukünftig noch klarer kommuniziert werden. 

Auch wir verwenden Cookies, um Ihnen die Benutzung der Website zu erleichtern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zu unseren Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung   Datenschutz/Cookies   Impressum