Monuta kooperiert mit Online-Bestatternetzwerk Funeria

11.09.2019 / Unternehmen

Mehr Transparenz und Fairness im Bestattermarkt: Sterbegeldversicherer Monuta kooperiert mit Online-Bestatternetzwerk Funeria.

Kooperation Monuta Suhre Funeria Wappler

Bewegung in der Bestattungsbranche: Die deutsche Niederlassung des traditionsreichen niederländischen Sterbegeldversicherers Monuta kooperiert mit dem digitalen Bestatter-Netzwerk Funeria – für mehr Transparenz, Fairness und Vergleichbarkeit im Markt. Die Partnerschaft ermöglicht Kunden eine ganzheitliche, kompetente Betreuung auf höchstem Niveau: von präventiven Vorsorge-Dokumenten über die finanzielle Absicherung bis hin zur Bestattung – alles aus einer Hand und genau so, wie sie es sich zu Lebzeiten vorstellen.

„In der Bestattungsbranche geht es mehr als woanders um Menschlichkeit und Würde, gleichzeitig wachsen die Ansprüche der Kunden im digitalen Zeitalter nach Transparenz und Fairness in der Preisgestaltung. Diesem Anspruch tragen wir mit unserer Partnerschaft mit Funeria Rechnung“, sagt Oliver Suhre, Generalbevollmächtigter der Monuta Versicherungen Deutschland.

Zuverlässiges Bestatter-Netzwerk mit Preis- und Qualitätsgarantien

Für den traditionsreichen Sterbegeldversicherer Monuta – in den Niederlanden seit fast 100 Jahren Bestatter der niederländischen Königsfamilie – eröffnet die Partnerschaft ein zuverlässiges Bestatter-Netzwerk, das auch über einen langjährigen Zeitraum hinweg Preis- und Qualitätsgarantien abgeben kann. Funeria ist ein inhabergeführtes Unternehmen aus Berlin, das seit 2016 ein bundesweites Netzwerk aus Qualitäts-Bestattern aufgebaut hat. Kunden planen die Bestattung online, betreut werden sie dann durch Partner-Bestatter vor Ort. Sie profitieren von transparenter Kostengestaltung und einfach verständlichen Angeboten bei unbegrenzter Laufzeit.

Der Bestattungsmarkt ist im Wandel. Wünsche für die eigene Bestattung werden vielfältiger. So steigt die Nachfrage nach naturnahen Bestattungen, wie Baum- oder Waldbestattungen, aber auch ausgefalleneren Arten wie aus der Asche gepresste Erinnerungsdiamanten oder Ballon-Bestattungen. Entsprechend schwemmen zahlreiche neue Bestattungsinstitute den Markt und machen Kunden den Überblick schwer: Seit 1998 ist die Anzahl an Bestattungsunternehmen laut Statistikportal Statista bis heute um rund 1.000 Neugründungen auf über 5.400 gestiegen – das entspricht einer Steigerung um knapp 19 Prozent. „Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen im Bestattermarkt ist es umso wichtiger, die Kunden an die Hand zu nehmen und ihnen ein verlässlicher Partner zu sein“, erklärt Oliver Suhre.

Transparenz, Kompetenz und Verlässlichkeit

Philipp Wapler, einer der Gründer und Geschäftsführer von Funeria betrachtet die Zusammenarbeit als Meilenstein: Gerade bei der Bestattungsvorsorge sind Transparenz, Kompetenz und Verlässlichkeit elementar. Gemeinsam mit Monuta können wir Kunden die langfristige Sicherheit bieten, dass ihre Bestattungsvorsorge in besten Händen ist.“

Bildquelle: Monuta