Sorgerechtsverfügung: Kostenloses Muster

Es gibt nichts Schöneres im Leben, als die eigenen Kinder aufwachsen zu sehen. Aber wer übernimmt eigentlich das Sorgerecht, wenn Sie es z.B. aufgrund eines plötzlichen Unfalls oder einer schweren Krankheit nicht mehr ausüben können?

Sorgerechtsverfügung

  • Kostenfreie Muster & Vorlagen
  • Auf Wunsch mit rechtssicherer Erstellung
Vorlage & Muster Kostenlos per E-Mail anfordern

Monuta bietet Ihnen ein kostenloses Muster zur Sorgerechtsverfügung - zum Schutz Ihrer Kinder! Die Annahme, dass nahe Verwandte oder Taufpaten automatisch das Sorgerecht erhalten, ist falsch. Fakt ist: Wenn Sie nicht im Voraus – zum Beispiel mit einer Sorgerechtsverfügung – geregelt haben, wer nach Ihrem Tod Ihren Nachwuchs vertritt, bestimmt das Familiengericht in Abstimmung mit dem Jugendamt einen geeigneten Sorgeberechtigten. Dies kann im schlimmsten Fall sogar ein fremder Mensch oder eine Ihnen unliebsame Person sein.

Mit einer Sorgerechtsverfügung regeln Sie schnell, unkompliziert und zuverlässig folgende Fragen:

  • Wer soll das Sorgerecht im Ernstfall übernehmen?
  • Wer kommt als Ersatzperson in Frage, wenn der ursprünglich vorgesehene Sorgeberechtigte ausfällt? Und wer nicht?
  • Wer verwaltet das geerbte Vermögen?

Auch bei einer Sorgerechtsverfügung müssen Sie unbedingt die formalen Vorgaben beachten, damit diese rechtsgültig ist. Wir helfen Ihnen gerne dabei, zuverlässig vorzusorgen: mit unserer kostenlosen und juristisch geprüften Sorgerechtsverfügung mit Ausfüllhilfe.

Erstellen Sie Ihre Vorsorgedokumente rechtssicher mit einem Anwalt!

Mit JURA DIREKT, unserem Kooperationspartner in der Rechtsvorsorge, können Sie Ihre Verfügungen und Vollmachten durch spezialisierte Anwälte rechtssicher erstellen sowie bei der Bundesnotarkammer hinterlegen lassen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Wille im Notfall berücksichtigt wird!

Als Monuta-Kunde profitieren Sie nach Abschluss einer Monuta Sterbegeldversicherung oder Bestattungsvorsorge von einer kostenlosen telefonische Erstberatung für die rechtssichere Erstellung Ihrer Vorsorgedokumente.

So funktioniert es:

  • Fordern Sie unsere kostenfreien Monuta Vorsorgedokumente einfach per E-Mail an
  • Informieren Sie sich über die Vorteile und Kosten der rechtssicheren Erstellung und Hinterlegung Ihrer Verfügungen und Vollmachten durch unseren Rechtsvorsorgepartner JURA DIREKT
  • Vereinbaren Sie einen kostenfreien telefonischen Erstberatungstermin mit JURA DIREKT unter 0211 522 953 551

Was ist eine Sorgerechtsverfügung?

  • Mit einer Sorgerechtsverfügung können Eltern für den Fall ihres Todes einen Vormund für ihre minderjährigen Kinder benennen. Eine Sorgerechtsverfügung ist also ein Dokument, mit dem Sie als Eltern festlegen, wer sich um Ihre Kinder kümmern soll und wer nicht. Sterben beide Elternteile, beispielsweise durch einen Verkehrsunfall, geht das Sorgerecht für minderjährige Vollwaisen nicht automatisch an nahe Verwandte. Stattdessen bestimmt das Gericht einen geeigneten Vormund, wenn keine Sorgerechtsverfügung festgelegt wurde. Häufig ist der bestellte Vormund ein Fremder oder das Jugendamt. Das Jugendamt prüft dann die Familienverhältnisse eingehend und entscheidet, wer sich um Ihr Kind kümmern soll. Dieser Prozess lässt sich aber vermeiden. Gerade bei Alleinerziehenden ist diese Verfügung sehr wichtig, da es keinen Partner gibt, der die Fürsorge für die Kinder übernehmen kann.

Wie kann ich sonst noch vorsorgen?

  • Weitere wichtige Vorsorgedokumente sind das Testament, die Vorsorgevollmacht und die Patientenverfügung. Unsere Testament-Checkliste hilft Ihnen dabei, das Testament rechtsgültig zu erstellen. Mit der Vorsorgevollmacht legen Sie fest, wer Sie in finanziellen und vertraglichen Angelegenheiten vertreten darf, sollten Sie selbst dazu nicht in der Lage sein. Ergänzend dazu empfiehlt sich eine Patientenverfügung, in welcher Sie festlegen, welche Art der medizinischen Behandlung Sie wünschen für den Fall, dass Sie selbst nicht in der Lage sind diese Entscheidungen zu treffen. 
  • Auch eine Sterbegeldversicherung sollte heutzutage in Betracht gezogen werden, denn die durchschnittlichen Bestattungskosten nehmen seit Jahren stetig zu. Laut Stiftung Warentest liegen sie durchschnittlich bei 6.000 - 8.000 €¹. Mit einer Bestattungsvorsorge schützen Sie Ihre Angehörigen vor unerwartet hohen Kosten im Todesfall und vermeiden so mögliche Streitigkeiten und Konflikte innerhalb der Familie.

 

Ihr Abschied genau nach Ihren Wünschen

Sichern Sie Ihre Bestattungskosten im ersten Schritt mit der Monuta Sterbegeldversicherung ab, damit Ihre Angehörigen im Trauerfall nicht zusätzlich finanziell belastet werden. Mit dem Monuta Scenarium können Sie im Anschluss Ihre Bestattungswünsche detailliert festlegen.

Die Kombination aus Sterbegeldversicherung und Scenarium ergibt die ganzheitliche Monuta Bestattungsvorsorge. So sichern Sie sich einen selbstbestimmten Abschied in Würde und entlasten Ihre Angehörigen im Trauerfall finanziell und organisatorisch.

So funktioniert es:

  • Lassen Sie sich kostenlos telefonisch unter 0211 522 953 593 zur Monuta Bestattungsvorsorge beraten
  • Fordern Sie ein unverbindliches Angebot für eine Monuta Sterbegeldversicherung zur finanziellen Bestattungsvorsorge an und erhalten Sie das Monuta Scenarium zur Festlegung Ihrer organisatorischen Bestattungswünsche kostenlos dazu
  • Informieren Sie Ihre Angehörigen und den Bestatter Ihrer Wahl im letzten Schritt über Ihre finanzielle und organisatorische Bestattungsvorsorge.
Kontakt

Ihr Kontakt zu Monuta

Sie haben eine Frage? Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns. Ganz, wie Sie wünschen. Unsere Monuta-Vorsorgeberater sind gerne für Sie da.

Nutzen Sie unsere kostenlose Hotline

Wir sind für Sie erreichbar: Montag bis Donnerstag von 8:00 - 17:00 Uhr und Freitag von 8:00 - 15:30 Uhr.

0211 522 953 551
Schreiben Sie uns eine Nachricht

Unsere Monuta-Vorsorgeberater melden sich zeitnah bei Ihnen.

kontakt@monuta.de

¹ Durchschnittswerte gemäß Stiftung Warentest (Spezial Bestattung: Was tun im Todesfall? / Oktober 2016). Die tatsächliche Höhe der Bestattungskosten hängt wesentlich von der Bestattungsart und den regionalen Grab- und Beisetzungsgebühren ab.